Elektrosmog-Messungen

Schön, dass Sie mich auf diesem Weg gefunden haben und somit Interesse an Elektrosmog-Themen haben.
Wir leben in einer Welt, die durchdrungen ist von der Technik. Sie hat uns viele Möglichkeiten eröffnet und unseren Alltag erleichert.
Auf der andere Seite dürfen aber auch die Gefahren durch Strahlenbelastungen nicht unbemerkt bleiben.

Ich möchte Ihnen zeigen wie Sie diese Technik sinnvoll nutzen und sich vor möglichen Gefahren schützen können.
Auf diesen Seiten bekommen Sie zudem Informationen wie Elektrosmog entsteht und, was Sie selbst beachten und tun können.

DSC_0039H bearbeitet

Rudolf Renner

Firmeninhaber

Meine Devise:
Die Technik sinnvoll nutzen und sich mit Verstand vor ernsthaften
Schäden schützen! Manchmal sind es ganz einfache Dinge
die der Einzelne beachten muss.

Das sollten Sie beachten...

Hochfrequenz

  • Mobilfunkmasten, die im Freien errichtet werden
  • DECT-Telefon, das 24 Stunden am Tag in Ihren eigenen vier Wänden strahlt, ob Sie telefonieren oder nicht
  • die neuen ECO-Modelle, die nicht mehr senden, wenn das Handteil an der Ladeschale is
  • das Wireless LAN (WLAN), das Sie möglicherweise nicht abschalten

Allgemein

Der Mensch ist zunehmend elektrischen und magnetischen Wechselfeldern ausgesetzt, die durch die Vielzahl von elektrischen Geräten und Leitungen überall in seinem Wohn- und Arbeitsbereich erzeugt werden. Nur zu gerne  suchen wir die Verursacher außer Haus. Tatsache aber ist, dass die Mehrzahl der Elektro-Wechselfelder im Haus von den Elektrogeräten und mangelhafterElektrik produziert wird.

Niederfrequenz

Informieren Sie über Stromquellen

  • Dunstabzuhaube in der Küche
  • Aquarium im Wohnzimmer 
  • Radiowecker am Nachtisch
  • Stehlampe auf dem Schreibtisch
  • etc.
Sie alle können Elektrosmog Verursacher sein